Safari Operators -> Botswana -> Penduka Safaris

Penduka Safaris

Homepage: http://www.penduka.com.na

E-Mail: safaris@penduka.com.na

International Phone: +267 686 4539


1 Review

2010-09-29 23:09:59 - Ewen
Date: August 2008
Duration: more than 10 days
Parks visited:Chobe,Moremi,Kalahari und noch kleinere Parks
Guide Name:
Service:
Organisation:
Guide Qualification:
Guide Friendliness:
Vehicle:
Accomodation:
Food:
Ecological Awareness:
Expectations met:
Value for Money:
Comment:
Die Reise war über Hauser-Abenteuer-Reisen München gebucht. Insgesamt war die Reise sehr gut organisiert. Wir waren zwar nur wenige, aber alles klappte ohne größeren Gruppenkoller.
Mein Ziel war es, die Tiere möglichst oft zu sehen und nicht dauernd aus den Parks herauszufahren zum Schlaf.
Es ging von Maun sofort los Richtung Kalahari. Da es sich um die kühlere Winterzeit handelte, war das Klima wunderbar, tags warm, abends kühl.
Die Kalahari ist zu dieser Zeit trocken, das Gras kurz und die Tiere sind gut zu sehen.
Es gab die wunderschönen neugierigen Giraffen, einen Sekretär, viele Gazellen und zu guter letzt auch einen jagenden Gepard zu sehen, der sich im Schutze des älteren, aber komfortabelen Jeeps anschlich.
Einsame Hippos, die den Weg zurück verpasst haben... ach eswaren soviele schöne Tiererlebnisse. Aber abends nach einem guten Mal alla Jenseits von Afrika, saß man am Lagerfeuer, und war bald müde von den Eindrücken.
Die Zelte waren ausreichend für 1-2 Personen, die Betten immer gemacht und dank Decken gut warm, sodass den nächtlichen Träume nichts entgegen stand. Es ist toll, wenn auch beängstigend, wenn man die Elefanten fast direkt neben dem privaten Zeltplatz brummen hört, oder der Löwe morgens um vier den Guide durch sein Gebrüll taub werden läßt.....
Penduka hatte alles gut im griff, den festgefahrenen Küchentruck, andere Straßenprobleme. Als alleinreisende fühlte ich mich nicht in Gefahr, wurde gut über das Verhalten gegenüber Tieren informiert.
Der Guide hatte ein tolles Wissen über Vögel, Säugetiere und Pflanzen.
Wir waren viel allein in den Parks, während andere sich in pulks bewegen mußten.
Die Tierwelt ist im Winter nicht so prallvoll, aber doch wunderschön. Wir haben nur ganz wenige junge Löwen gesehen, keinen Leopard.
Aber dafür kann Penduka ja nichts.
Ich würde gern die nächste Reise wieder mit diesem alten Unternehmen machen.
F.E.